Kerstin Männich ab 10.03.2015

Ausstellungseröffnung am 10.03.2015 ab 19.30Uhr mit Performance          "Das ver-rückte Ich"

"Andere haben einen Fisch" 

„Die großformatigen Acryl-Bilder der Leipziger Künstlerin Kerstin Männich thematisieren sensibel und tiefgründig zugleich verschiedene Aspekte des menschlichen Seins. In ihren Werken begegnen uns immer wieder Varianten weiblicher Identität in wilder Vielfalt und kraftvoller Präsenz - eingebunden in eine ausdrucksstarke Ästhetik intensiver Farben, rhythmischer Linien und ausgewogener Kompositionen.“


Ausstellungen: (Auswahl)


Ricarda-Huch- Haus“, Jena

Thüringer Landtag, Erfurt

Fachhochschule Erfurt

Universität Erfurt

Café Kowalski, Leipzig

Frauenkultur e.V., Leipzig

MDR, Leipzig

Kunst- und Auktionshaus Clausen & Krüger, Leipzig


Kerstin Männich

geboren 1964 in Thüringen

ausgebildete Diplomlehrerin

künstlerisch-praktische Ausbildung an der Hochschule für bildende Künste in Dresden

seit 1998 vielseitige künstlerische Arbeit (Malerei, Fotografie, Performances, Theateraufführungen, Lesungen und Auftritte mit eigenen Texten)